Untersuchung zum Verkehr auf Zeppelinstraße

PNN vom 8. September 2016

08.09.2016

Seit Ende August gilt auf der Zeppelinstraße größtenteils Tempo 30. Wie sich die Maßnahme auswirkt und ob es dort nun weniger laut ist, soll in den kommenden Wochen untersucht werden. Das sagte am Dienstagabend der Leiter des Bereichs Verkehrsentwicklung, Norman Niehoff, in der Sitzung des Bauausschusses. Ein entsprechender Antrag von CDU/ANW für die Stadtverordnetenversammlung wurde daraufhin zurückgestellt. Niehoff zufolge gibt es bereits eine gute Datenlage zum Verkehrsaufkommen auf der wichtigen Ausfallstraße Richtung Werder (Havel). So würden täglich rund 22 000 Autos die Straße passieren. An der Nansenstraße seien es sogar 29 000 Fahrzeuge. Hier gebe es seit Jahren eine relativ konstante Verkehrsbelastung“, so Niehoff. So würden aktuell die Reisezeiten, die Auslastung und die Belegung der Park-and-ride-Plätze am Stadteingang ausgewertet. Die Ampelschaltungen seien bereits auf Tempo 30 optimiert.

-> Den ganzen Artikel in der PNN lesen.